Büro für Neue Medien

Serviceangebote

Selbstlernangebot Medientechniken generell

Das Bildungsportal stellt ein umfassendes Selbstlernangebot im Bereich der Grundlagen einsatzspezifischer Medientechniken zur Verfügung. Hier werden knapp und klar strukturiert jene technischen Aspekte (und auch Fachbegriffe) vorgestellt, die vor der Integration digitaler Medien in die Lehre bedacht werden sollten.

Software

Informationen zu der für Lehrende (teilweise auch für Studierende) an der UHH verfügbaren Software bieten die Seiten des Regionalen Rechenzentrums (RRZ).

Smartboards und interaktive Pulte (Sympodien)

SMARTBOARDs ersetzen in den Seminarräumen der Fakultät neuerdings die Beamer und mittelfristig auch die Overhead-Projektoren. In den meisten Räumen sind sie für die "analoge Nutzung" mit herkömmlichen Whiteboards als Tafelsystem kombiniert. Sie lassen sich als digitale Tafeln, als Beamer-Ersatz sowie zur Bedienung des damit fest verbundenen Rechners nutzen.

In jenen fünf Räumen, die eine große Wandprojektion erfordern, kommen stattdessen Rednerpulte mit interaktiven Bildschirmen zum Einsatz ("SYMPODIUM"). Die Pulte steuern die vorhandenen Beamer an und bieten die gleichen Möglichkeiten wie SMARTBOARDs.

Eine kurze Hifestellung zur Inbetriebnahme der Smartboards per Laptop (Beamerfunktion) gibt es als Download hier. Weitere Informationen sowie Hilfestellungen zu Smartboards und Sympodien finden Sie hier

Präsentationstechnik im Rechtshaushörsaal

Im Hörsaal des Rechtshauses steht seit Herbst 2009 ein interaktiver Sensorbildschirm - Pen Display oder Touchscreen genannt - für die Nutzung mit USB-Stick oder Laptop zur Verfügung. Er funktioniert genau wie die Smartboard-Technik des Sympodiums. (Mittelfristig wird er auf diese Software auch umgestellt werden.)

Der Bildschirm ist an einen im Pult befindlichen Rechner angeschlossen, der mit dem LAN-Netz der Uni verbunden ist, so dass Zugang zum Internet besteht. Per angeschlossenen Video-Projektor (Beamer) wird das Bild an die Wand projiziert.

Mit dem zugehörigen "Stift" berühren Sie einfach das Bild, um Anwendungen zu steuern und Anmerkungen zu verfassen. Die Analogie zum Mausklick ist ein kurzes Tippen. Durch Ziehen des Stiftes über das Touchscreen kann eine Drag-and-Drop-Operation ausgeführt werden.

Notizen können entweder mit dem virtuellen Keyboard oder mit Hilfe des vorinstallierten Programms "Pointofix" als Freihandnotiz mittels "Stift" auf einer Webseite oder in der gerade verwendeten Software angefügt werden (z.B. Adobe Acrobate, Office Programme wie Word oder Powerpoint).

Genauere Angaben zur Inbetriebnahme und Nutzung finden Sie hier.

Foto-Service

Die Fotostelle des Medienkompetenzzentrums (MCC) des RRZ  übernimmt die Digitalisierung von Fotos und Dias, Herstellung von Schwarz/Weiß-Fachabzügen, Reproduktion von Printmedien (Fotos und Buchvorlagen), Diaproduktion (Herstellung und Rahmung) und die Mikrofilmvergrößerung.

Sannen und Digitalisieren

In der Medienwerkstatt der Staatsbibliothek (SUB) finden Sie für die Arbeit in Eigenregie komplett ausgestattete PC-Arbeitsplätze und modernste Scan-Möglichkeiten. Wenn die Vorlagen nicht für das selbstständige Scannen zugelassen sind (Zeitungen, Karten, alte Drucke etc.) oder wenn Sie für Druckvorhaben professionelle Vorlagen benötigen, bietet die Medienwerkstatt einen differenzierten Service rund um die digitale Reprographie. Für die Nutzung ist eine gültige UHH-Kennung erforderlich

Im Regionalen Rechenzentrum (RRZ) stehen seit 2012 im Druckerraum Nr. 6 im Erdgeschoss drei Scanner-OCR-Arbeitsplätze zur Verfügung. Dort können Sie Texte, Bilder und Bücher bis DIN A3 scannen, als Texte erkennen lassen und so gedruckte Textvorlagen digitalisieren. Für die Nutzung ist ebenfalls eine gültige UHH-Kennung erforderlich.

Veranstaltungsaufzeichnung (L2Go)

Für den Audio- oder Video-Mitschnitt von Vorlesungen, aber auch Tagungen, Gastvorträgen oder anderen Lehrveranstaltungen steht die Lecture2Go-Technik des MCC zur Verfügung. Die online abrufbare Aufzeichnung kann einer begrenzten Gruppe vorbehalten bleiben oder  über die L2Go-Plattform des MCC einer breiten interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Die Organisation erfolgt über das eLearning-Büro der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, das im Rahmen seiner Kapazitäten entsprechend geschulte studentische Hilfskräfte zur Verfügung stellt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Verleih von Mikros und Kameras

Das eLearning-Büro der Fakultät verfügt derzeit noch nicht über eine entsprechende Ausstattung. Darum sei hier auf zwei weitere - für Lehrende der UHH kostenlose - Serviceangebote verwiesen.

Videotechnik / Videoerstellung

Erneut sei einerseits auf das Multimedia-Labor des MMKH verwiesen, andererseits auf den Service des MCC des Rechenzentrums.

 

Video-Konferenzen (klassisch)

Neben Sprache und Bild der TeilnehmerInnen können Ansichten von externen Signalquellen, beispielsweise einer Dokumentenkamera, übertragen und Software-Applikationen auf den Rechnern der Beteiligten zur gemeinsamen Bearbeitung freigegeben werden. Für die Durchführung von Videokonferenzen stehen Ihnen

  • zwei Räume im RRZ zur Verfügung, die Sie online buchen können.
  • Im Rechtshaus selbst befindet sich eine Videokonferenz-Anlage im Sitzungsraum A 131. Für Buchungsanfragen sowie die technische Betreuung wenden Sie sich bitte an den IT-Support (Herrn Andreas Engel).

Video-Konferenzen (online per Computer)

Dafür steht universitätsweit die professionelle Videokonferenz-Software „Adobe Connect“ der Firma Adobe zur Verfügung. Sie ist zentral auf einem Uni-Server installiert und ermöglicht Videokonferenzen über einen normalen Web-Browser mit mehreren Personen. Die Nutzer müssen keine extra Software installieren. Detaillierte Informationen, auch über die vielen interaktiven Zusatzfunktionen, finden Sie hier.

Audio- und Video-Basics

Wunderbar prägnant und verständlich aufbereitete Grundlageninformationen zu den Vor- und Nachteilen verschiedener Video- und Audiotechniken und deren Einsatzszenarien findet sich auf der 2008 unter die Finalisten des Medida-Prix gewählte Wiki-Website der HAWK Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst - Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen.