Prof. Dr. Dr. h.c. Marian Paschke

Prof. Dr. Dr. h.c.Marian Paschke

Zivilrecht

Anschrift
Fakultät für Rechtswissenschaft
Rothenbaumchaussee 33
20148 Hamburg

Büro
Rechtshaus Raum A 340

Sprechzeiten
Dienstags, 14.00 bis 15.00 Uhr (nur in der Vorlesungszeit, sonst nach Vereinbarung)

Kontakt
Telefon: (040) 42838-5999
Telefax: (040) 42838-4546
marian.paschke@jura.uni-hamburg.de
http://www.jura.uni-hamburg.de/paschke/

Sekretariat

Jasmin Neumann
Büro: Rechtshaus Raum A 333
Telefon: (040) 42838-5995 | Telefax: (040) 42838-4546
jasmin.neumann@jura.uni-hamburg.de

Lebenslauf

  • Jahrgang 1954
  • verheiratet, drei Kinder
  • 1974 – 1979: Studium der Rechtswissenschaften an der Freien Universität Berlin
  • 1979, 1981: Juristische Examina
  • Dezember 1982: Promotion zum Doktor jur. an der Freien Universität Berlin
  • Mai 1983: Ernennung zum Hochschulassistenten an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • Juli 1989: Habilitation und Verleihung der venia legendi für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Urheber- und Medienrecht durch die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Berufstätigkeit 

  • WiSe 1989/90: Vertretung der C4-Professur für Bürgerliches Recht an der Freien Universität Berlin; Lehrauftrag an der Universität Heidelberg
  • SoSe 1990: Vertretung der Professur für Handelsrecht an der Universität Heidelberg
  • Juli 1990: Ernennung zum Universitätsprofessor an der Universität Heidelberg
  • WiSe 1991: Ernennung zum Universitätsprofessor an der Universität Hamburg, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht
  • seit 1992: Direktor des Seminars für Handels-, Schifffahrts- und Wirtschaftsrecht der  Universität Hamburg
  • seit SoSe 1996: Direktor am Institut für Seerecht und Seehandelsrecht der Universität Hamburg

Besondere Lehr- und Forschungstätigkeit, sonstige Aktivitäten

  • Gastdozententätigkeiten an den Universitäten Budapest (2005), CASS Beijing (1996, 2000), McGill Montreal (1994), Minsk (1999-2004), Moskau, Institut für Staat und Recht (2001-2003), Moskau (MGIMO) (seit 2007 fortlaufend), Posen (2004, 2005), Prag (seit 1999 fortlaufend), San Francisco (1993), Sofia (seit 1991 fortlaufend), Stellenbosch (1998, 2004), St. Petersburg (seit 2002 fortlaufend)
  • seit 1994: Gründungsmitglied und Vorsitzender des Förderkreises des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Universität Hamburg e.V.
  • seit 1995: Direktor des Instituts für Deutsches Recht an der St. Kliment Ohridski Universität Sofia
  • seit 1996: Direktor des Instituts für Seerecht und Seehandelsrecht der Universität Hamburg
  • 1997 - 2004: Leiter des Ergänzungsstudiengangs Wirtschaftsrecht – Postgraduierten-Studiengang der Universität Hamburg, der Handelskammer Hamburg und der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer Hamburg
  • August 1999: Verleihung des Fischer-Appelt-Preises für besondere Verdienste in der Lehre an der Universität Hamburg
  • seit März 2001: Beauftragter der Universität Hamburg für die Partnerschaft mit der Karls-Universität Prag
  • seit 2002: Leiter des Studiengangs Deutsches und Internationales Wirtschaftsrecht in St. Petersburg
  • April 2003 – April 2008: Vorsitzender des Deutschen Hochschulverbandes – Landesgruppe Hamburg
  • März 2005: Verleihung der Ehrendoktorwürde (Dr. h.c.) durch die St. Kliment Ohridski Universität Sofia
  • 2005 - 2008: Programm-Direktor des Magisterstudiengangs Asian-European Business Transactions
  • seit Januar 2008: Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Hamburg, seit 2014 Mitglied der AG Energie und Ressourcen
  • seit Juni 2010: Mitglied des Editorial Board der Zeitschrift “The Lawyer Quaterly”, hrsg. vom Institut für Staat und Recht der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik
  • seit 2010: Leiter des LL.M.-Programms für Studierende aus St. Petersburg an der Universität Hamburg
  • seit 2012 Mitherausgeber der Zeitschrift „Recht der Transportwirtschaft – RdTW“, Beck-Verlag
  • seit 2013 Mitglied der  AG Recht im Projekt Energiesysteme der Zukunft der Wissenschaftsakademien in Deutschland (Acatech/Leopoldina/Union der Akademien)